Startseite Dr. Ricken Team Praxisimpressionen Kinder Teenies Erwachsene Seminare Kontakt Impressum Datenschutz
Myozentrik: Entspannte Kiefer sitzen richtig
 
Myozentrik nach Prof. Jankelson
 
Die Myozentrik ist das Herzstück unserer Behandlungsphilosophie. Diese Lehre geht davon aus, dass entspannte Ober- und Unterkiefer eine ideale Stellung zueinander einnehmen. Auf dieser Basis wird deutlich, dass sich eine entspannte Kieferstellung auf die Kiefergelenke, Gesichtsmuskeln und in der Folge auf die Muskulatur des gesamten Körpers positiv auswirkt. Nach der kieferorthopädischen Behandlung wird jeder Patient von uns muskulär mit Hilfe der Myozentrik fein eingestellt. Denn ein schönes Gebiß soll nicht nur schön sein, es muß auch spannungsfrei funktionieren und gut aus das Körpersystem abgestimmt sein.
 
Wie funktioniert die myozentrische Messung?
 
Im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden wird der Patient bei der Myozentrik nicht in eine Bissposition gezwungen. Sein Körpersystem zeigt uns den Weg. Die neuromuskulär ausgerichtete Bißlagebestimmung erfolgt mit Hilfe niederfrequenter TENS-Therapie.
Die Muskulatur wird entspannt und es kommt zum Abtransport von Schlackeprodukten aus dem Gewebe. 
Die Reaktion des Muskels wird mit einer  elektromygraphischen Auswertung der Kaumuskeln überprüft und die Unterkieferbewegung aufgezeichnet.
 
        Wofür nutzen wir die Myozentrik?
 
  • Zur natürlichen Bisseinstellung in der Kieferorthopädie
  • Zur Erstellung von Aufbiss-Schienen bei Kiefergelenk-
    und Gesichtskopfschmerz
  • Für Sportler-Schienen zur Leistungssteigerung
  • Für Anti-Schnarch-Geräte